Standards retrodigitaler Wörterbücher*

  • M Schlaefer

Abstract

In den vergangenen Jahren sind zunehmend die Möglichkeiten der rückwirkenden digitalen Textaufbereitung auch für Wörterbücher genutzt worden. Für die vorliegenden deutschsprachigen Wörterbücher zu älteren Sprachstufen und für wortgeschichtliche Wörterbücher stellen sich dabei besondere Probleme. Diese Probleme betreffen nur zu einem Teil technische oder informatische Zusammenhänge. Sie ergeben sich vor allem aus dem lexikographischtechnischen und dem inhaltlichen Zustand der Wörterbücher. Wie die vorliegenden digitalen Wörterbuchbeispiele erkennen lassen, erweisen sich die Möglichkeiten, durch die Retrodigitalisierung für diese Wörterbücher neue, vor allem systematische Nutzungsmöglichkeiten zu erschließen, als teilweise sehr begrenzt. Das Verhältnis von Aufwand und Ergebnis muß im Einzelfall kritisch geprüft werden. Im Zweifelsfall muß die Erarbeitung neuer Wörterbücher den Vorrang vor einer aufwendigen kostenintensiven digitalen Aufbereitung älterer, inhaltlich überholter Werke haben. Stichwörter: lexikographie, digitales wörterbuch, historisches wörterbuch, mittelhochdeutsches wörterbuch, grimmsches wörterbuch, goethe-wörterbuch, deutsches rechtswörterbuch, mikrostrukturen, lexikographische metasprache, wörterbuchkritik, zukünftige wörterbücher
Section
Articles

Journal Identifiers


eISSN: 2224-0039
print ISSN: 1684-4904